Wichtige Infos an die Gemeinschaft

Heute Morgen direkt nach dem Aufwachen, hatte ich den geistig-seelischen Impuls zu der Spaltung in unserer Gesellschaft zu schreiben, die wir derzeit verstärkt wahrnehmen, als uns heute Vormittag ein Päckchen und und ein langer Brief von einer Kreisschwester erreichte, die wir lange nicht mehr gesehen hatten, und die sich an die wunderbare Zeit im schamanischen Ausbildungskreis erinnerte, der sie immer noch trägt.

Sie schreibt: " Als ich jetzt auf die Federn der Eule stieß und dieses ungewöhnliche Holz fand, hatte ich den Impuls einen Redestab für Euch zu machen.

Er soll Symbol sein für Zeiten der Gemeinschaft. Ich denke oft an Euch und auch sehr gerne und fühle mich immer noch verbunden. Ich umarme Euch in Gedanken."

Redestab für die Gemeinschaft

Dieser Brief und dieser wunderschöne Redestab hat unser Herz zutiefst berührt. Liebe Jutta, vielen lieben Dank dafür. Er kam genau zum richtigen Zeitpunkt, in diesen bewegten Zeiten, in denen eine starke Spaltung in der Gesellschaft geschieht und wir den Impuls hatten für die Gemeinschaft und die Liebe einen Brief zu verfassen, der der Aufklärung dienen und Brücken bauen soll.

Dieser Redestab soll in unseren Kreisen für die Gemeinschaft der Neuen Zeit stehen, die neue Redekultur, das Miteinander und die Liebe, die uns alle verbindet. Das dieser Redestab so sychron zu uns kam, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Er ist ein klares Zeichen aus der geistigen Welt.

Danke, Pilamaya, Mahalo

Uns erreichen Nachrichten, in denen Menschen, die jahrelange Freundschaften gepflegt haben plötzlich zu Feinden werden. Es findet derzeit eine große Spaltung innerhalb der Gesellschaft statt.

 

Wir müssen Abstand halten, Mundschutz tragen, dürfen uns nicht mehr umarmen und  jeder Mensch wird zur potentiellen Gefahr deklariert und diejenigen Menschen, die diese Maßnahmen in Frage stellen und die Politik um Antworten bitten, werden als unsolidarisch bezeichnet und aus der Gesellschaft ausgeschlossen.

 

Was macht das mit unserer Gesellschaft, unseren Kindern und unseren älteren Mitbürgern, die auf Gemeinschaft angewiesen sind?

 

Wir möchten Euch erzählen, wie wir diese Zeit erlebt haben:

Als wir aus La Gomera zurückkamen, hatten wir noch nicht viel über Corona gehört. Wir hörten die Zahlen in den Nachrichten und wunderten uns, warum so trastische Maßnahmen von Seiten der Regierung getroffen wurden.

 

Damals konnten wir noch unsere Kreise machen und jeder im Kreis, der auf medizinischen Gebiet arbeitete, erzählte uns, dass die Ärzte und Krankenschwestern über diese Einschätzung einer Gefahr durch diesen Virus lachten und den ganzen Hype darum nicht ernst nehmen konnten.

 

Als uns dann auch noch das Arbeiten verboten wurde, konnten wir immer noch nicht verstehen, warum das so war und wir begannen zu recherchieren. Wir fanden bald heraus, dass es nicht nur uns so ging, sondern auch anderen Medizinern, wie z.B. Dr. Bodo Schiffmann, der anfangs seine Videos auf Youtube machte, um Menschen in der Krise zu helfen.

 

Als er die Tabellen und Zahlen anschaute, war auch er überrascht, wie diese von der Regierung und den Medien interpretiert wurden, und er erkannte, wie viele andere Mediziner auch, dass wir von den Leitmedien ein ganz anderes Bild bekamen.

 

Angstbilder und Schreckenszenarien

In den gängigen Leitmedien wurde mit Angstbildern und Schreckenszenarien gearbeitet, die Menschen in Panik versetzten. Auf dieser Grundlage wurde dann auch ohne großen Widerstand von Seiten der Bevölkerung unsere Grundrechte abgeschafft und der komplette Lockdown verordnet.

 

Wir verfolgten jeden Tag die alternativen Nachrichten und das Bild das sich uns präsentierte, war unglaublich.  Es kamen nahmhafte Wissenschaftler auf die Bildfläche, wie z.B. Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, Internist Dr. Claus Köhnlein, Lungenarzt Dr. Wodarg, der Rechtsmediziner am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) Prof. Klaus Püschel, Viruloge Prof. Hendrik Streeck,  Prof. Homburg und viele andere.

 

Corona Viren gab es schon immer

 

Sie alle erklärten und bewiesen auf Grund ihrer langjährigen Praxis, dass es sich bei dem Corona Virus, um einen normalen Virus handelt, wie er jedes Jahr in dieser Jahreszeit vorkommt. Wie es bei allen Viren der Fall sei, würden daran häufig ältere Menschen mit schweren Vorerkrankungen sterben. Da sei schon immer so gewesen.

 

Mit der Zeit bekamen wir mit, wie uns ein einseitiges Bild in den Medien gezeigt wurde, und jeder Versuch, ein klareres Bild von der angeblichen Gefahr zu bekommen, wurde unterbunden.

 

So hat z.B. die WHO Weltgesundheitsorganisation verboten, dass Obduktionen durchgeführt werden. Obduktionen sind bei gefährlichen Viren gängige Praxis, daher war diese Anordnung mehr als hinterfragwürdig. Der Rechtsmediziner am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Dr. Püschel, machte trotzdem Obduktionen, weil er diese Bestimmung unsinnig empfand, wenn man etwas über die Natur des Virus herausfinden wolle. Er stellte fest, dass viele Menschen die Covid-19 positiv getestet wurden an ihren schweren Vorerkrankungen, nicht an dem Virus, starben.

 

Viren sind natürlich

 

Eine befreundete Ärztin sagte uns, dass es ganz normal sei, dass alte Menschen mit Vorerkrankungen an Erregern oder Krankenhausviren sterben, weil ihr Immunsystem so sehr angegriffen sei und das aber auch ein Weg sei, den kranken Körper abzulegen und die Reise zurück ins Licht anzutreten.

 

Leider sei dies vielen Menschen im Moment nicht möglich, sondern ihr Todesprozess wird zum Leidensprozess in Isolation.

 

Weiterhin hörten wir von verzweifelten Hilferufen von Ärzten, nicht nur aus Deutschland, die sagten, wie auch Dr. Köhnlein von Anfang an sagte,  dass das Behandlungsprotokoll der Patienten, die an einer Lungenentzündung erkrankt waren, falsch war.Dass viele gegen ihren Willen oder Patientenverfügungen intubiert wurden, was in den meisten Fällen zum Tod oder anschließender Behinderung führen würde.

 

Alle diese Informationen stimmten uns sehr nachdenklich, vor allem, weil sie nicht von unserer Regierung gehört oder von den Leitmedien aufgegriffen wurden. Es wurde über die besagten Ärzte und Wissenschaftler gesprochen, aber nicht mit ihnen.

 

Sie wurden als Fake-News bezeichnet und deformiert. Auf Youtube werden derzeit die Videos dieser renomierten Ärzte regelmäßig gelöscht. Sie wären nicht mehr aufrufbar, wenn die Community diese nicht runterladen und wieder hochladen würde.

 

Krankenhäuser stehen leer

Weiterhin erfuhren wir von befreundeten Krankenschwestern und Krankenpflegern, dass die Krankenhäuser unterbelegt waren und wichtige Operationen verschoben wurden, dass ein Patient, der Covid-19 getestet wurde und herzkrank war, nicht wie ein Herzkranker behandelt wurde, und wenn er dann wegen unterlassener Hilfeleistung starb, ging er in die Statistik der Covid-19 Verstorbenen ein.

 

Wir erfuhren, dass viele Tote als Covid-19 Verstorbene gekennzeichnet wurden, obwohl sie an anderen Leiden starben. Das alles stimmte uns sehr skeptisch. Außerdem wurde nachgewiesen, dass die Testungen keine brauchbaren Ergebnisse lieferten, da ein Patient einmal positiv und am nächsten Tag negativ testete. Diese ganze Geschichte, wie sie in den Leitmedien propagiert wurde, entsprach nicht der Realität.

 

Wir erfuhren auch, warum es in Italien anders lief, was mit den schlechten hygienischen Bedingungen im Gesundheitssystem dort zu tun hat, aber auch mit der ansässigen chinesischen Firma, die ihr Neujahrsfest dort gefeiert hat, mit der hohen Luftverschmutzung dort, und der sehr alten Bevölkerung, die in Großfamilien zusammenwohnten. Außerdem waren viele Verstorbenen zuvor gegen einen anderen Erreger geimpft worden.

 

Schockwirkungen erzielen

Im Corona-Strategie Papier der Regierung wurde unter Punkt 4 verdeutlicht, dass man die Bevölkerung unter Kontrolle bringen wolle, mit Nachrichten, die eine Schockwirkungen produzieren und Angst erwecken sollen:

 Ich zitiere aus dem Strategie-Papier (nur für den Dienstgebrauch), die Strategie, mit der man diese Schockwirkung erzielen wollte:

 "1) Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Lebensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.

 2) "Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden": Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.

 3) Folgeschäden: Auch wenn wir bisher nur Berichte über einzelne Fälle haben, zeichnen sie doch ein alarmierendes Bild. Selbst anscheinend Geheilte nach einem milden Verlauf können anscheinend jederzeit Rückfälle erleben, die dann ganz plötzlich tödlich enden, durch Herzinfarkt oder Lungenversagen, weil das Virus unbemerkt den Weg in die Lunge oder das Herz gefunden hat. Dies mögen Einzelfälle sein, werden aber ständig wie ein Damoklesschwert über denjenigen schweben, die einmal infiziert waren. Eine viel häufigere Folge ist monate- und wahrscheinlich jahrelang anhaltende Müdigkeit und reduzierte Lungenkapazität, wie dies schon oft von SARS-Überlebenden berichtet wurde und auch jetzt bei COVID-19 der Fall ist, obwohl die Dauer natürlich noch nicht abgeschätzt werden kann." - Zitat Ende.

bmi-corona-strategiepapier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

 

Maskenzwang: Spielen und Küssen verboten

 

Weiterhin sahen wir wie unsere Nichten, die auf der Wiese im Park saßen, von der Polizei verwiesen wurden. Wie Mütter von der Polizei angesprochen wurden, ob das ihre Kinder seien, mit denen sie spazieren gingen und wie Menschen sich rechtfertigen mussten, wohin sie unterwegs waren.

 

An der Schweizer Grenze wurde ein Zaun errichtet, damit sich Liebespaare dort nicht mehr treffen und küssen konnten. Es wurde immer ungemütlicher. Bald durften wir nicht einmal in die Nähe des anderen kommen und wurden dann, obwohl von Anfang an gesagt wurde, dass die Masken gesundheits-schädigend seien, gezwungen mit einer Maske herumzulaufen.


Nachbarn verrieten Nachbarn, denn wer  sich nicht an das Protokoll der Bundesregierung hielt, war ein Staatsfeind.

 

Wir wunderten uns, dass es keine Opposition gab und die Leitmedien nicht versuchten, ein kritisches Bild von dieser Krise zu zeichnen, sondern als Sprachrohr unserer Regierung agierten.

 

Anfangs dieser Krise waren wir noch entspannt und konnten auch den Wert darin erkennen, das die Welt einfach einmal wieder innehält. Mit der Zeit jedoch wurde es immer seltsamer und mit unserem Empfinden einer freien Gesellschaft nicht weiter vereinbar.

 

Welche Schäden produzierten die Maßnahmen?

 

Wir nahmen all die Probleme wahr die auf Grund der Maßnahmen entstanden: Viele Menschen starben auf Grund von Operationen, die verschoben wurden, Menschen in Pflegeheime wurden isoliert und sie durften nicht draußen spazieren gehen und Sonne tanken, was für die Vitamin D Produktion und ein gesundes Immunsystem wichtig ist. Es starben Menschen an Bewegungsmangel und Thrombose, an Angst und Panikmache und dem daraus resulierenden geschwächten Immunsystem.

 

Gerade alte Menschen sollten sich entscheiden dürfen, ob sie am öffentlichen Leben teilnehmen möchten oder isoliert sein wollen. Kinder sollten nicht das Gefühl bekommen, dass sie am Tod ihrer Großeltern Schuld sein könnten. Aber genau das wird im Moment vermittelt.

 

Normalität kann erst wieder stattfinden, wenn ein Impfstoff gefunden wird.

 

Menschen, die Covid-19 positiv testeten brachten sich um, aus Angst davor. Psychisch labile auch. Häussliche Gewalt nahm zu. Kinder in Mißbrauchsfamilien haben keine Chance diesem Mileu zu entziehen. Tausende wirtschaftliche Existenzen sind auf unbestimmte Zeit vernichtet, weil diesen Menschen verboten wird zu arbeiten.

 

Die Betonung liegt auf: unbestimmte Zeit, denn unsere Bundesregierung stellt in Aussicht, dass Normalität in diesem Land erst wieder stattfinden kann, wenn ein Impfstoff gefunden und alle Menschen weltweit geimpft werden.


Es wurde von einem Immunitätsausweis gesprochen, in dem festgehalten wird, wer geimpft ist oder Antikörper entwickelt hat, das derjenige wieder am öffentlichen Leben teilnehmen dürfe.

 

Das heißt, unsere Regierung schränkt unsere Rechte und Freiheiten nicht ein, weil das Gesundheitssystem überlastet sein würde, sondern betreibt gerade eine ganz andere Agenda, die die Kontrolle des Staates stärken soll.

 

Das alles wird heute im Bundestag entschieden. Davon erfahren wir aber nichts in unseren sogenannten Qualitätsmedien. Statt dessen werden die Demonstranten, die derzeit auf die Straße gehen, deffamiert und als rechtsextreme "Spinner" und "Aluhutträger" deklariert, sodass es jetzt auch zu einer Spaltung innerhalb der Gesellschaft kommt und Bürger auf Bürger losgehen.

 

Kriege durch Spaltung der Gesellschaft

 

Das empfinden wir als sehr bedenkliche Entwicklung, der wir gerne entgegenwirken möchten. Im Moment findet eine totale Desinformations-kampagne von Seiten der Regierung statt.

Wir wissen aus der Vergangenheit, dass Kriege immer geschürt werden, von denjenigen die daran verdienen. Wir müssen aufpassen, dass wir uns in unserer Gesellschaft nicht spalten lassen.

Durch Angst werden Gesetze erlassen, die der angeblichen Sicherheit der Menschen dienen sollen. Doch diese Gesetze dienen der Kontrolle und stehen in krassen Gegensatz zur freien Entfaltung der Seele und der Liebe.

 

Wo ist Liebe und Zuversicht?

 

Nirgendwo in den gängigen Leitmedien wurde Liebe und Zuversicht vermittelt und Hinweise gegeben, wie man sein Immunsystem positiv stärken kann, denn mit einem gesunden Immunsystem werden wir viel seltener krank. Durch Angst wird das Immunsystem geschwächt und Erreger finden leichter Nährboden im Menschen.

Vor ein paar Tagen kam ein mutiger langjähriger Mitarbeiter und Oberregierungsrat  aus dem Bundesinnenministerium an die Öffentlichkeit mit einer 200-seitigen Analyse, die er mit Hilfe von Medizinern und Experten erstellt hatte, und diesen Shutdown als "Globalen Fehlalarm" bezeichnete.

 

Globaler Fehlalarm

Herr Kohn hat monatelang versucht auf den Kollateralschaden, der gerade entsteht, aufmerksam zu machen. Doch es wurde nicht gewünscht. Also schickte er es an alle Ministerien, weil er auf sein Herz hörte.

Herr Kohn  wurde bereits von Herrn Seehofer beurlaubt und Frau Merkel meinte, dass dies nicht die Meinung der Bundesregierung entspräche.
Auf die Argumente dieses 200 seitigen Dokumentes gingen sie nicht ein.
Auf unserer Webseite haben wir dieses Dokument bereitgestellt und ihr könnt Euch gerne darüber informieren, welchen Schaden jeder Tag dieses Lockdown verursacht. HIER

Auch andere Informationen, auch über die spirituelle Bedeutung dieser Krise
findet ihr in unserem Blog

 

Helden dieser Zeit folgen ihrem Herzen

 

Im Moment kommen immer mehr Menschen aus ihrer Deckung und Kompfortzone. Sie riskieren viel, doch sie folgen ihrem Herzen, auch wenn das bedeutet, dass sie ihren Job verlieren oder öffentlich diskreditiert werden. Diese Menschen sind die wahren Helden dieser Zeit.

Daher finden wir es so schade, wenn diese Helden, jetzt auch von der normalen Bevölkerung als unsolidarisch bezeichnet werden, dabei ist es die Solidarität und die Verantwortung, die sie fühlen, der Grund warum sie das tun.

 

Niemand greift die Menschen an, die sich an die Vorgaben der Regierung halten, aber die Andersdenkenden und kritischen Personen werden derzeit von vielen Menschen angegriffen, die den Kurs der Regierung befürworten.

 

Wer den Menschen die Freiheit nimmt, muss dies begründen, nicht der die Freiheit fordert

 

Von Anfang an, sehen wir Tendenzen, die uns an das 3. Reich erinnern, weil der Lockdown unparlamentarisch ohne Regierungsbeschlüsse und Expertenrat  erlassen und Grundrechte auf unbestimmte Zeit abgeschafft wurden, weil Andersdenkende als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden, weil die Medien und Parteien gleichgeschaltet sind und es keine Opposition gibt und das ohne eine richtige Grundlage oder Gefahr.

 

Heute Morgen erreichte uns jedoch die Nachricht von einer Rede im baden-württembergischen Landtag von Dr. Hans-Ulrich Rülke mit dem Titel:
 Wer den Menschen die Freiheit nimmt, muss dies begründen, nicht der die Freiheit fordert. Der erste Politiker, der sich ernsthaft mit diesen Fragen auseinandersetzt.
https://www.youtube.com/watch?v=m2hlao7QG4Y

 

 Inzwischen hat Dr. Bodo Schiffmann eine Partei gegründet die "WIdeRstand 2020" heißt und zu "WIR 2020" werden soll. Über 100 000 Menschen sind dort inzwischen Parteimitglieder. Das sind mehr als die Partei DIE LINKE.

 

Auch der renomierte Krebsforscher Lothar Hirneise hat die Bewegung: "Ich bin anderer Meinung" gegründet, in dem ihn Dr. Alexandra Kleeberg, Prof. Dr. Harald Walach, Dr. Rüdiger Dahlke, Clemens Kuby, Jens Lehrich, Hans Tolzin, Sven Böttcher, Klaus Pertl, Lothar Hirneise, Bernd Joschko, Matthias Langwasser, Dietrich Busacker und Thomas Stapper unterstützt.

 

Auch hat sich inzwischen ein Verein gebildet von verschiedenen Ärzten genannt: " Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit, Demokratie e.V."


Diese schreiben: "Impfungen sind im Fall von Covid-19 aus zwei Gründen nicht indiziert. Erstens ist das Virus "nicht gefährlich genug", um auf die aufwendige Herstellung eines Impfstoffes zu rechtfertigen, der seinerseits nicht ohne Nebenwirkungen sein wird. Zweitens unterliegen Corona-Viren einem stetigen Wandel, die jeder Zeit entstehen kann. Die Überlegungen von Corona "Impfzwang" oder " Impfpflicht" sind erschreckend laienhaft und wissenschaftlich völlig unbegründet.  Sie sind entschlossen abzulehnen".

 

 

Heute wird im Bundestag darüber entschieden und Morgen schon kommt es in den Bunderat. Lasst uns hoffen, dass sich unser Widerstand gelohnt hat.
mit der App DEMOCRACY könnt ihr alle alle Vorgänge des Deutschen Bundestages im Vorfeld lesen und darüber abstimmen: 
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.democracydeutschland.app und dann die Ergebnisse mit eurer Abstimmung vergleichen.

 

Letzte Woche machten wir einen wunderschönen Schamanischen Trommelkreis für unsere Erde und Freiheit im Crailsheimer Stadtpark . Ein Video darüber haben wir auf die Webseite gestellt.

 

Wir sind so dankbar für all die Erdenhüter und Menschen mit denen wir verbunden sind, die diesen Bewusstseinswandel mit unterstützen.

 

Die Liebe möchte sich erfüllen

 

Wir möchten Euch ermutigen dran zu bleiben, Eurem Licht und Eurer Wahrheit zu folgen. Am Ende wird alles gut und wir werden unser Ziel erreichen, denn die Liebe möchte sich erfüllen.

 

Die Wege, die wir noch gehen müssen, kennen wir nicht. Sie sind nicht vorherbestimmt, sondern sie hängen mit dem Bewusstsein aller, die auf der Erde leben, zusammen. Es gibt eine Weisheit, die besagt:
"Eine Gesellschaft ist immer nur so stark wie sein schwächstes Glied."

 

Dies ist eine "Grasroot-Bewegung", denn die Veränderung muss von den Menschen selbst kommen, damit sie auch dauerhaft etabliert werden kann.

 

Für unsere Erde, für unsere Gesundheit, für unsere Selbstbestimmung und für den Frieden beten wir und bleiben im Herzen verbunden.

 

 Mitakyue Oyasin

 

 Ralf & Bianka